Laura Andreß. Dramaturgie, Regie, Musik.

Laura Andreß wurde 1991 in Linz geboren.

 

Sie studierte Theater,- Film- und Medienwissenschaft sowie Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Wien. 2016-2018 absolvierte sie ein Masterstudium der Dramaturgie an der HfS „Ernst Busch“ in Berlin. Sie ist Gründungsmitglied des Kollektivs DARUM. Darstellende Kunst und Musik.

 

Sie arbeitet als freischaffende Dramaturgin und Theatermacherin in Wien und Berlin.

Kompletter Lebenslauf als PDF

Auswahl Theaterarbeit.

Singulär Plural Sein!

Gesellschaftliche Vereinsamung? Narzisstische Vereinzelung? So ganz kann es Ebene D nicht glauben. Es muss doch möglich sein, ‚Ich’ und ‚Wir’ konstruktiv zusammenzudenken. Auf der Suche nach einem zeitgemäßen Verhältnis von Einzelnem und Gemeinschaft zieht die Gruppe Bilanz. In Social Media Sites, spontanen Hashtag-Solidarisierungen, Sharing Economies und anderen Phänomenen werden Anzeichen einer singulär pluralen Idee aufgespürt. Es ist Zeit, alte, neue, vielleicht sogar utopische Felder abzustecken, um sie für ein zukünftiges Zusammenleben nutzbar zu machen.

Premiere 8. Juni 2018, bat-Studiotheater im Rahmen des Performing Arts Festivals Berlin Konzept, Text, Regie, Performance: Laura Andreß, Sophie Bellmann, Johannes Frei, Marleen Ilg, Melody Pasanideh, Methuja Thavarasa Bühne und Kostüm Johannes Frei, Melody Pasanideh Videos und Fotos Sophie Bellmann

 

Link zum Gesamtmitschnitt

Das Schloss

Als K. das Dorf betritt, blickt er in scheinbare Leere empor. Nebel und Finsternis umgeben den in der Ferne liegenden Schlossberg.

 

Das Schloss rückt die Unzuverlässigkeit von Erzählstruktur und Wahrnehmung in Kafkas Romanfragment in den Fokus und macht aus K.s Suche nach Antworten ein wirres Geflecht aus Spekulationen und Wahnvorstellungen. Die Narration um das undurchschaubare Schloss und seine Protagonisten bricht so in Einzelfragmente und wird zum Spiel der Perspektiven und Erinnerungen.

Premiere 3. Mai 2018, Münchner Kammerspiele Regie Moritz Hauthaler Dramaturgie Laura Andreß Bühne Xaver Unterholzner Kostüm Henriette Müller Musik Martin Baumgartner Video Vanessa Ivan, Leo Schulz Mit Anouk Elias, Julia Windischbauer, Joscha Baltha, Dan Glazer

 

Das Schloss auf der Website der Münchner Kammerspiele

a place to hide :: a place to forget

Ein Tunnel, eine Höhle, ein Zelt, eine Sackgasse. Ursprünglich, umschlossen, intim, begrenzt. Ein schützendes Dach, ein beengter Raum.

 

a place to hide :: a place to forget befasst sich mit verschiedenen räumlichen Begebenheiten und den Menschen, die sich darin bewegen. Es erforscht sowohl reale als auch sinnliche Wahrnehmungen und lässt in Musik und Choreographie ein Nachdenken über Körper- und Raumgrenzen sinnlich erfahrbar machen.

Premiere 29. Juni 2017, Festspielhaus Hellerau

 

Choreografie Romy Schwarzer Dramaturgie Laura Andreß Bühne und Kostüm Jule Heidelbach Musik Lukas Rabe Tanz Cindy Hammer, Lisanne Goodhue

nowhere to run

Ein assoziativer Versuch, mit Hilfe verschiedener performativer und audiovisueller Elemente, Licht und Schatten, das Momenthafte und Vergängliche unseres Daseins einzufangen. Ein bildhafter, musikalischer Abend, der die großen Themen im Kleinen erzählt: das Leben als Summe einzelner Momente und bruchstückhafter Erinnerungen.

 

Jetzt verstehe ich gar nichts mehr. / Ich seh’ da nur Fragmente. / Nur Momente, die beleuchtet werden. / Ausschnitte, auf die Aufmerksamkeit gelenkt wird. / Da bleibt aber wirklich viel verborgen. / Ungefähr so wie in meinem Leben. / Und laut ist das. Kaum auszuhalten. / Wie, ist jetzt schon Schluss? / Soll es das schon gewesen sein? / Aber wo bleibt denn das Große Ganze? Himmel, und es tönt aus weiter Ferne, sie rufen mich.

Premiere 14. Oktober 2017, bat-Studiotheater Idee, Text, Regie Laura Andreß, Marleen Ilg, Rouven Genz, Johanna Kobusch, Justus Rothlaender Bühne Robin Metzer

 

Mit Carolin Knab, Nora Adomeit, Bineta Hansen, Paulina Bittner Musik Blechsalat (Band), Fisch im Wasser (Chor), Marius Schötz, Tatjana Jurdjumow

Videoeinspielung Nowhere to run

Musik.

Link:

Band Bent Arrows auf Bandcamp.

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

Impressum Laura Andreß, Josefstädter Straße 13, 1080 Wien