404-TOTLINK

Eine Hyperlink-Installation von DARUM

Eine Koproduktion von DARUM mit dem Impulse Theater Festival 2021

Gif-Totlink-2.gif

(c) DARUM

Laufend werden nicht nur Millionen Websites neu erschaffen, sondern auch wieder vom Netz genommen. Initiativen wie das „Internet Archive” verfolgen das Ziel, digitale Informationen aus dem World Wide Web vor dem virtuellen Tod zu bewahren. Doch was passiert, wenn nicht die Webinhalte verschwinden, sondern die Urheber*innen sterben – während ihre digitalen Nachlässe weiter existieren? Die Hyperlink-Installation 404-TOTLINK fragt danach, welche virtuellen Spuren auch nach unserem Ableben noch von uns erzählen.  Ein ganz eigenes Internetarchiv, das auf essayistische Weise von Tod und urbaner Einsamkeit erzählt.

Schon in ihrer Wiener Debütperformance UNGEBETENE GÄSTE beschäftigten sich DARUM mit den Spuren Verstorbener: Ca. 500 Menschen werden in Wien jährlich im Rahmen „einsamer Begräbnisse” ohne die Anwesenheit Angehöriger bestattet. Wer waren diese Menschen? Fünf einzigartige, nur einmalig stattfindende Aufführungen machten sich auf die Suche nach den verschiedenen Schicksalen und stellten die Verstorbenen selbst, aber auch die (Un-)Möglichkeit der Rekonstruierbarkeit ihrer Lebensgeschichten, in den Mittelpunkt. Nominiert für den österreichischen Theaterpreis Nestroy und eingeladen vom Impulse Theater Festival als eine der herausragenden Theaterarbeiten des Jahres 2019, sollte ein Jahr später eine eigens für das Festival erarbeitete Kölner Fassung uraufgeführt werden. Diese konnte jedoch aufgrund der Covid19-Pandemie nicht realisiert werden.

Stattdessen schafft DARUM mit 404-TOTLINK nun eine neue, digitale Beschäftigung mit den Themen Einsamkeit, Tod und Sterben. Ästhetisch inspiriert von den bereits in großen Teilen verloren gegangenen, bunten und oft trashigen Websites der 90er und frühen 00er Jahre, entsteht in zahlreichen, miteinander verknüpften Einzelseiten ein verästeltes, digitales Archiv: Ein heterogenes Netz, das sich in Form von Dokumenten, Fotografien und Videos mit den Spuren einsam Verstorbener in Wien, aber ebenso - auf essayistische Weise - mit Fragen nach urbaner Einsamkeit und der Undurchdringbarkeit menschlicher
Existenzen befasst. Ein assoziativ wucherndes Labyrinth ohne Anfang und Ende, welches seine Besucher*innen dazu einlädt, selbst auf Spurensuche zu gehen, sich darin zu verlieren und dabei auf Vertrautes und Unerwartetes zu stoßen.

Im Rahmen des Projekts hat DARUM Gastkünstler*innen eingeladen, dieses Labyrinth mitzugestalten: Schriftsteller*innen, Musiker*innen, Bildende Künstler*innen, Theatermacher*innen, Szenograf*innen, aber auch Expert*innen wie Trauerredner und Totengräber spinnen das Netz mannigfaltiger Perspektiven auf das Thema weiter und tragen Text-, Bild- und Soundarbeiten bei.

Start des Impulse TheaterfestivalsWDR 5 Scala
00:00 / 04:41

Interview mit Kai Krösche zum Projekt

Screenshots: DARUM

Online 24/7

auf www.404-totlink.at

Premiere: 9. Juni 2021

Im Rahmen des Impulse Theater Festival

Launch um 20 Uhr

**In case you have any questions or are experiencing technical difficulties, please don't hesitate to write us on social media or email: mail@darum.at

Pressestimmen:

Die Dauer der Online-Erfahrung ist abhängig vom individuellen Nutzungsverhalten. Nehmen Sie sich zumindest 90-120 Minuten Zeit. Das Totlink-Netz bietet die Möglichkeit, sich darin stundenlang aufzuhalten.

Ein Projekt von DARUM Künstlerische Inhalte, Umsetzung und Programmierung: Victoria Halper, Kai Krösche Künstlerische Mitarbeit: Laura Andreß, Matthias Krische, Clara Hirschmanner Mit Gastbeiträgen von: Emre Akal, Shabnam Chamani, Simon Dietersdorfer, Franz Hammerbacher, hoelb/hoeb, Nora Jacobs, Moritz Kellershohn, Kristof Kepler, Hannes Benedetto Pircher, Roland Rauschmeier, Mario Schlembach, Stefan Schweigert, James Stanson und Simon Windisch mit Nora Winkler und Robert Lepenik Game Dramaturgie: Philipp Ehmann & Clara Hirschmanner (Play:Vienna) | Idee, Musik und Sounddesign: Kai Krösche Dank an: Brigitte Halper, Sebastian Schley

Das Projekt ist für mindestens 10 Jahre abrufbereit: 24/7 und kostenlos.

404-TOTLINK ist eine Koproduktion von DARUM mit dem Impulse Theater Festival, gefördert vom österreichischen Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport.

UNGEBETENE GÄSTE war eine Produktion von DARUM in Kooperation mit WERK X-Petersplatz (Wien), gefördert von SHIFT, der Kulturabteilung der Stadt Wien sowie dem Bezirk Innere Stadt.

"Runterladen, per Mausklick hineingehen in eine Parallelwelt, eine Jenseitsinstallation. Jahrelang haben die drei Künstler Spuren gesucht bei Menschen, die ohne Angehörige begraben wurrden. ... Eine zärtliche und würdevolle Arbeit, in die man sich nun virtuell stundenlang vertiefen kann und die an gewaltige Fragen rührt." (Dorothea Marcus, Deutschlandfunk Kultur)

transparent-Impulse_2020_Logo_black_Vari
BMKOES_Logo_srgb.png