top of page
Suche

DARUM bei der Diagonale '23

Als Schlieren und Flecken schweben sie durch das Gesichtsfeld, beeinträchtigen das Sehen und zehren an den Nerven. Als Victoria Halper (Regie) zum ersten Mal diese sogenannte mouche volantes in ihrem Blickfeld bemerkte, ähnlich zu einem Fleck im Objektiv einer Kamera, war die Idee für einen kurzen Experimentalfilm geboren.


"Floating Flies", das am 22. März auf der Diagonale '23 seine Weltpremiere feiert, is ein autobiografisches Experiment, das die Klarsicht der Betrachter*innen herausfordert. Es bringt diese flüchtigen Bildstörungen, sogenannte mouches volantes, mit Super8-Film, digitalem Material und einer verschmutzten Kameralinse hervor.


Wir freuen uns auf die Premiere in Graz und darauf, Sie beim Festival zu sehen!




FLOATING FLIES

An experimental film about blocked vision

Von und mit Victoria Halper


Dauer: 8 Minuten


Regie, Kamera, Schnitt, Drehbuch & Sprecherin: Victoria Halper Dramaturgie (Konzept) & Sounddesign: Kai Krösche Dramaturgie (Entwicklung): Tamara Raunjak Dank an: James Stanson, Muffin

Technische Daten:

Format: 2K / 4:3

Bilder/Sekunde: 25 fps

Shooting Format: Digital HD, Super 8

Sprache: Englisch

Genre: Experimental

Fertigstellung: 31. August 2022

Drehorte: Wien, Pula, Dresden und Düsseldorf

Gefördert von der Stadt Wien Kultur und dem Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport.









27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Комментарии


bottom of page